Hila


Hila porträt


Gesellschaft mit beshränkter Haftung “Hila” ist in Jahr 1993, mit ihrer Leitstelle in der Stevana Brakusa Straße 4, Belgrad, Serbia, gegrundet. Vom Anfang bis zu heute war Hila an Lebensmittelindustrie auftragbezogen. In dem ersten Geschäftsjahrzehnt befasste Gesellschaft sich ausschließlich mit der Einfuhr. Die ersten Produkten, die Gesellschaft einführt hat, waren aus der Domäne des Konditoreiprogramms. Auch einführte Hila die Büchsenfische, Büchsenfrüchte, Büchsengemüse, Pflanzenschlagsahnen und so weiter.

Mit der nachträglichen Entwicklung der Gesellschaft und mit der Forschung der Binnenmärkte und der ausländischen Absaztmärkte tauchte eine klare Gegebenheit auf: es gibt große Bedarf und große Nachfrage nach den gesunden, hausgemachten Lebensmittel, die achtend alten, tradizionellen Kochrezepte und benutzend nur erstklassige, von Hand geerntete Früchte hergestellt sind.

Im Jahre 2002 hat die Gesellschaft mit der hausgemachte Bioproduktenherrstellung angefangen. Zuerst war die Quantität für den Binnenmarkt hergestellt, aber kurz danach haben wir für die ausländische Absatzmärkte (Balkanstaaten, EU Staaten, Kanada und die Vereinigten Staaten von Amerika) ausgeführt.

Das Bioproduktenprogramm hat langsam und möglichkeitmäßig erweitert. Auf jeden Schritt haben wir sehr streng unseren Werbespruch "Handverlesen, handbereitet" bezieht. Diese Werbespruch beschreibt zugleich unsere Geschäftsphilosophie und die Weise unserer Herrstellung. Um geplante Ziele zu begreifen, passen wir gut auf jede Phase des Hersellungsprozeses auf: die Qualität der Rohstoffe die aus ökologisch ausreichende Landteile sein müssen, die Kochrezepte, die strenge Beratungsmethoden, die passende Packungen.

Im Jahre 2002 fängt die Gesellschaft mit der Herstellung der ersten Produkten aus Programm “Hausgemachte Küche” an: hausgemachte slatko, hausgemachte Konfitüre, hausgemachte ajvar. Hausgemachte slatko haben wir von sieben Fruchtsorten hergestellt: Erdbeere, Heidelbeere, Dornstrauch, Pflaume, Sauerkirsche, Quitte und Moosbeere. Jenes Jahr  wird Ajvar in drei Geschmäcker hergestellt: sanft, mild scharf und mit Auberginen. Konfitüren werden in dre Geschmäcker hergestellt: Pflaume, Pfirsich und Aprikose.

Im Jahre 2003 erweitert unser Sortiment in der Domäne der Konfitüren und wir vermehren die Warenmengen. In dieser Saison haben wir die Himbeerekonfitüre und Heckenrosekonfitüre hereingebracht. Auch, wir haben die Ajvarherstellung für 50% vergrösert.

Im Jahre 2004 konzentrierten wir unsere Achtung auf  das Essigprogramm: hausgemachter Karrotensalad und hausgemachter Rotebetesalat mit Knoblauch. Auch wir erwieterten unser Sortment anbringend noch eine Ajvarsorte: abgeschnitter Paprika. Die Herstellung des Ajvars wurde für 50% vergröst.

Im Jahre 2005, und das schon einen Trend geworden ist, haben wir unsere Ajvarherstellung für zusätzliches 30% vermehrt. Betonung in diesem Businessjahr war auf Erweiterung des Konfitürensortiments: Hinbeerekonfitüre und und Dornstrauchkonfitüre. Auch dem Essigprogramm haben wir einen neuen Produkt hinzugenommen: röstete geschälte Paprika in Glasgefäßen.

Im Jahre 2006 ziehen wir unsere ganze Herstellung in eigene Produktionsstätte in Nova Varos um, und mit dieser Handlung ergrösern wir bedeutsam Herstellungskapazitäten und Quantitäten. Wir bringen neuer Slatkogeschmack – ungeschälte Pflaume herein, erweitern Konfitürensortiment und bringen Pflaumemarmelade an. In diesem Jahr erweiterten wir Essigprogramm und rundeten ihn, betreffs des Jahres 2006, auf 9 hausgemachten Produkten mit erstklassigem Geschmack und Qualität: Pindžur, Pikantsalat, Ljutenica, Paprika voll getopft mit Kohl, scharfe Paprikas – Dzinka, leicht röstete, niedergedrückte Paprikas, scharfe, röstete geschälte Paprikas, röstete geschälte Paprika mit Knoblauch und Ganzenchampignonssalat.

Auf partnerschaftlicher Basis mit  unserem Mitarbeiter haben wir dieses Jahr über 120 Tonnen sauerer Kohl hergestellt: Kopfkohl, Kohlblätter, gefetzter Kohl und 10 Tonnen Wintersalat in Vakuumtüten. Noch auch, unser Herstellungsplan sagt the Herstellung des Rosenkohls.

In diesem Jahr haben wir ein großes Project abgeschlossen: Anlage des 4 am modersten Kammern für Anbau der Champignons unter controllierten Bedingungen. Diese Kammern fassen auf der Fläche über 800 m2 um. Unsere Pläne hinsichtlich dieses Projekts sind am größtener Anbieter der frischen und gebeizt Champignons für Binnenmarkt zu werden.





Champignonsproduktionsstätte hat am modernstenen 4 Kammern für Champignonswächsen unter kontrolierten Bedingungen.

Mit der Anwendung der Produktionsstätte in nova Varos, fangen wir mit den nächsten Aktivitäten an: Sammlung der frischen Waldfrüchte, Abwickeln/ Frieren/ Trocken/ Beizen in unserer Produktionsstätte in Nova Varos.


Copyright © 2007 - 2009   Hila d.o.o.   |   Alle Rechte vorbehalten